Wände

           I 3.12.2016 Maxie In meinem Hinterhaus wohnt eine Familie. Sie haben zwei Kinder und sind noch sehr jung. Jünger als ich. Wir haben uns angewöhnt, Pakete füreinander anzunehmen. Sie heißt Hannah, er heißt Leo, was wohl eine Abkürzung für Leopold oder Leonhardt ist. […]

Schreibe einen Kommentar

Seemannsgarn

I 09.10.2016, Berlin Maxie, wie kam es dazu.  Wo ist der Punkt, der eine Moment, in dem alles gekippt ist. Ich denke herum und zwischendurch knacken meine Rippen vor Kummer und klappen in sich zusammen. Dann ist es immer Zeit, einen Seemannsknoten in den dicken […]

Schreibe einen Kommentar

Brunnenkind

17.09.2016 Maxie, in den letzten zwei Stunden sind an die 20 Fliegen an mein Fenster geflogen – panisch vor dem Regen fliehend. Jeder hat wohl Angst vor etwas. Fliegen, Würmer, Antilopen. Ich kann nicht warten, bis ich alle meine Ängste überwunden habe. Wenn ich das […]

Schreibe einen Kommentar

England

Maxie. In den letzten Monaten bin ich still geworden. Wenn man mich fragt, würde ich sagen, dass es mir gut geht. Wenn man mich dann noch einmal fragt, ob es mir wirklich gut geht, würde ich nichts mehr dazu sagen. Gut, schlecht, so lala. Die […]

Kommentare 2

Manchmal muss es eben Nein sein

Ich bin nicht fähig, die Dinge, die passieren, aufzuschreiben, aber dafür ist ein Blog ja eigentlich da. Wissen was man sagen will, wäre für einen Blogeintrag gut. Wissen, ob man was zu sagen hat, auch. Dachte, ein Interview mit mir selbst führen, wäre nicht schlecht. […]

Schreibe einen Kommentar

Teddys

I 02.05.2016, Berlin Maxie, mein Schreiben schläft. Ich hoffe, es schläft in einem Kokon, verändert sich ohne mein Zutun und das nächste Mal, wenn ich mich an den Tisch setze, ist es der reinste Wahnsinn, was da aufs Papier fällt. Ich bin so unkonzentriert, so […]

Schreibe einen Kommentar

Geister & Dämonen

  I 02.04.2016 Maxie, als ich in meiner ersten eigenen Wohnung zum allerersten Mal allein ins Bett gegangen bin, hatte ich das Gefühl, jemand atmet neben mir im Dunkeln. Ich konnte den Atem von diesem etwas förmlich auf meiner Haut spüren. Ich richtete mich im […]

Schreibe einen Kommentar

Gesundheit! Danke.

I 1.März 2016, Berlin Liebe Maxie, seit Sonntag bin ich angeschlagen. Natürlich bin ich eigentlich seit Sonnabend schon nicht 100%tig fit. Vielleicht sogar schon seit voriger Woche Donnerstag, aber das Ignorieren hat auch dieses Mal ganz gut funktioniert. So gut, dass ich am Sonntagabend innerhalb […]

Schreibe einen Kommentar

Alles auf Autopilot

                                                                                                                                                                                                              I 14.02.2016, Berlin Maxie, habe gerade alles fallen gelassen – den Lappen, die Nudeln, die Zeitung, alles. Weil ich plötzlich wieder dachte, dass mein Leben nur aus Arbeit besteht. Ich arbeite im Büro und ich arbeite Zuhause Sachen für das Büro vor oder […]

Schreibe einen Kommentar

Schleichwege aus der Kanalisation

I 4.02.2016, Berlin Maxie, ich habe gerade mein Klo geputzt: meine Übersprungshandlung. Jetzt mampfe ich Gemüsepüree und schaue meiner Waschmaschine beim Schleudern zu. Sie muss überwacht werden, denn manchmal hüpft sie durch die Gegend. Dann springe ich auf und halte sie fest, so wie man […]

Kommentare 1

Alles eine Soße

I 22.01.2016 Maxie, „Frau stiehlt über 5 Millionen Aktendullis von ihrem Arbeitgeber und macht damit ein Vermögen!“ Daran denke ich schon den ganzen Tag. Immer dieser Schlagzeilen-Satz. Eventuell geistige Übersprungshandlung wegen zu viel Stress. Letzte Woche war so voll wie sonst ein ganzer Monat und […]

Schreibe einen Kommentar

Mäkeln & weiter

Foto: Janine Gottwald I Berlin, 06.01.2016 Liebe Maxie, ich habe Silvester mit guten Freunden und meiner Tochter auf einer griechischen Insel verbracht. Wir haben Fava, Salat und Spagetti gegessen, Ouzo getrunken, Uno gespielt und gegen 22:00 Uhr bin ich kurz so müde geworden, dass ich […]

Kommentare 1

Ruf lieber „Feuer“!

Berlin, 13.12.2015 | Maxie, Deutschland fliegt sinnleere Einsätze, Menschen essen Lebkuchen und kaufen Nordmanntannen. Am Stammtisch wird über Flüchtlingspolitik diskutiert. „Wagenknecht an die Macht.“ Lieber keine Macht für Niemand. Der Song läuft hoch & runter. Ich könnte schon wieder Wein trinken und auf Gesprächsblasen wegfliegen. […]

Schreibe einen Kommentar

Wohin will ich denn nur immer?

Brunow, 18.09.2015 Liebe Maxie, ich muss mich kurz verorten, bevor ich dir erzählen kann, was wo wie. Gestern, direkt nach der Arbeit, sind meine Tochter und ich zu meiner Freundin nach Brunow gefahren. Im Stau auf der Autobahn Richtung Prenzlau habe ich massiv schlechte Laune […]

Schreibe einen Kommentar

Alwin

18.6.2015, Berlin | Liebe Maxie, ein schöner Morgen mit Alwin an seiner kleinen Theke in Schöneberg. Cappuccino aufs Haus mit Kakaopulverherz. Ich fahre öfter früher zur Arbeit und laufe durch den Kiez. Ich mag es, wenn alles langsam aufwacht. Das ist neben den paar Stunden […]

Schreibe einen Kommentar

Wale sehen

22.5.2015, Kuhlhausen | Liebe Maxie, es gibt keinen Unterschied zwischen den Kindern und den Alten. Wenn ich an Altenheimen oder betreutem Wohnen vorbeilaufe, kommen mir Geräusche entgegen, die dem eines Kindergartens gleichen. Es wird geschrien und gebrabbelt, gelacht, geweint, getobt. Es wird eingepullert und eingeschissen, […]

Schreibe einen Kommentar

Auf Kur mit mir selbst

13.5.2015, Berlin | Maxie, es ist Zeit, Dir zu schreiben. Die Tage reihen sich aneinander wie Wimpelketten und alle sehen gleich aus. Aufstehen, dem Kind zu essen hinstellen, Stullen schmieren, ins Auto und Kind zur Schule bringen, dann arbeiten gehen, wieder ins Auto, Kind abholen, […]

Schreibe einen Kommentar

Kann also dunkel sein, ist ok

2.5.2015, Berlin | Liebe Maxie, ungeordnet schreibe ich Dir das, was mich in den letzten Wochen beschäftigt hat: Ist das Nutzen des eigenen Talents für Geld eine Zwangsläufigkeit, der sich jede Erwachsene stellen muss? (Ich hätte am liebsten ›Missbrauchen‹, statt ›Nutzen‹ geschrieben, aber das klingt […]

Schreibe einen Kommentar

Es gibt einen neuen Sexismus

17.4.2015, Berlin | Liebe Maxie, es gibt einen neuen Sexismus. Den Sexismus des Sex. Folgende Szenerie: Eine Frau schläft mit einem Mann und gibt ihm zu verstehen, dass, egal was folgt, sie ihn sympathisch und ansprechend findet, so dass sie auch gern danach noch Zeit […]

Schreibe einen Kommentar

In den letzten zwei Wochen …

14.03.2015, Kuhlhausen | Liebe Maxie, in den letzten zwei Wochen habe ich die Hälfte meiner Zeit in der Nähe von Havelberg verbracht und mich mit Gartenarbeit und Entrümpelei vergnügt. Eventuell werde ich nie wieder eine Brombeere essen können, ohne an meine zerrissene Haut an Armen […]

Schreibe einen Kommentar

Premiere

9.2.2015, Berlin | Und? Was ist hier heute Abend los? Premierenfeier von Richard III. Ah. Ich wohne ja hinter der Schaubühne. Schon seit über 40 Jahren. Es ist schön, dass jetzt wieder jüngere Leute hierher gehen. Als die Schaubühne noch am Halleschen war, weißte, damals […]

Schreibe einen Kommentar

Das ist ganz schön viel Geld

19.12.2014, Berlin | Liebe Maxie, ich habe Richard am U-Bahnhof Osloer Straße kennengelernt. Er ist ein gut gekleideter Mann, mit wunderbar weißen Haaren und einer großen Aktentasche aus Leder. Richard sammelt Pfandflaschen aus dem Müll. Ich saß im Auto und habe ihm dabei zugesehen, wie […]

Schreibe einen Kommentar

Ich bin im Umbruch

7.12.2014, Groß Briesen | Liebe Maxie, ich bin im Umbruch. Will weg aus meiner alten Arbeit, will Neues machen. Ich bewerbe mich bei all den ausgeschriebenen Stellen, die ich gerne besetzen möchte. Ich schaue nicht, ob ich die 100-prozentigen Qualifikationen dafür habe. Ich bewerbe mich […]

Schreibe einen Kommentar

Habe heute die Großeltern besucht

31.10.2014, Berlin | Liebe Maxie, habe heute die Großeltern besucht. Es gab Mittag: zwei Braten, Rotkohl, Mischgemüse, Kartoffeln, Soße (braun). Die Oma will sich immer nicht helfen lassen, hantiert mit den Töpfen und Pfannen und macht ordentlich Rabatz. Der Opa soll nochmal los. Kirschen holen. […]

Schreibe einen Kommentar

Mein Kopf ist so voll

1.10.2014, Berlin | Hallo Maxie, mein Kopf ist so voll, dass ich gar nicht richtig weiß, wo ich beginnen soll. Alles hängt auf verschwurbelte Weise miteinander zusammen. Du, der Friseur, das Radio, der Geburtstag und so weiter. Wenn ich nicht chronologisch vorgehe, geht mir eventuell […]

Schreibe einen Kommentar

Überall kriecht der Nebel lang

30.9.2014, Berlin | Liebe Maxie, überall kriecht der Nebel lang. Ich sitze im Park, schnappe Gesprächsfetzen auf – über »das harte Wochenende« und die Freundin, die nicht versteht, wie man den »Dancefloor« ihr vorziehen kann. Über die Intelligenz von Krähen »oder waren es Raben?«. Über […]

Schreibe einen Kommentar

Gestern Nacht bin ich ausgegangen

20.9.2014, Berlin | Liebe Maxie, gestern Nacht bin ich ausgegangen. Ich habe getrunken und Blödsinn gemacht. Zum Beispiel hätte ich mich fast geprügelt, wäre nicht meine beste J. dazwischen gegangen. Situation: Wir stehen am Geldautomaten und hinter uns ist eine lange Schlange. Ich hebe Geld […]

Schreibe einen Kommentar